( 0 33479 ) 54 78 45

Schriftgröße: A A A
( +49.33479 ) 547 845
 

Einkaufen in Polen: Veränderte Ladenöffnungszeiten

10.03.2018

Sonntagseinkäufe in Polen: Damit ist jetzt Schluss

 
Viele unserer Besucher aus der Grenzregion  und Berlin sind an einem Sonntags-Einkaufsbummel in Küstrin gewöhnt. Nach einer Gesetzesänderung ist damit nun Schluss. Auf den Punkt gebracht:

 

Bisher konnten Sie in Polen an allen Wochentagen einkaufen: Die  größeren Geschäfte und Supermärkte waren nur an gesetzlichen Feiertagen wie etwa Neujahr, Ostern oder Weihnachten geschlossen.

 

„Seit März ist nun ein Gesetz in Kraft, das den Verkauf an den Sonntagen beschränkt“, berichtet Dr. Katarzyna Guzenda vom Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrum der Verbraucherzentrale Brandenburg. In 2018 wird es grundsätzlich nur zwei verkaufsoffene Sonntage im Monat geben: den ersten und den letzten. Zusätzlich kann man vor Weihnachten und vor Ostern Sonntags einkaufen. „Am 11. März bleiben die Geschäfte in Polen gemäß der neuen Vorschriften erstmals geschlossen“, so Guzenda. „Kommenden Sonntag kann man nur in kleinen Familienläden, Bäckereien, Tankstellen sowie in einigen Apotheken einkaufen“.

 

Die Vorschriften gelten jedoch nicht für den Küstriner Polenmarkt.

 

Ab 2019 dürfen Supermärkte nur noch am letzten Sonntag im Monat geöffnet haben. Ab 2020 soll dann ein grundsätzliches Verkaufsverbot am Sonntag in den Großgeschäften mit einigen Ausnahmen gelten.

 

Zur besseren Übersicht stellen wir Ihnen einen Kalender mit den Schließtagen zur Verfügung: So können Sie schnell prüfen, an welchen Tagen sie lieber keinen Großeinkauf in Polen planen.

 

Bevor Sie sich mit dem Auto auf den Weg zu unserem Nachbarn Polen machen, prüfen Sie Ihre Fahrzeugausstattung und Papiere. Wichtige Hinweise zu besonderen Verkehrsregeln finden Sie in unserem Ratgeber. Wir wünsche gute Einkäufe und "szerokiej drogi ", wie man in Polen sagt.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Foto: Einkaufswagen bleiben Sonntags stehen: Ladenöffnungszeiten in Polen