Platzhalter Panorama von Küstrin um 1935, Öl auf Leinwand (220cm x 120cm) v. Norbert Streich, Rep. Tomasz Kulik

033479547845

Schriftgröße: A A A
 

Fünf zusätzliche Zugverbindungen von und nach Kostrzyn

Intercity-Zug in Poznan_shutterstock_1525628411_Grand Warszawski

Wer häufig geschäftlich über Küstrin nach Gorzów Wielkopolski und Zielona Góra sowie in Richtung Poznan unterwegs ist, kann sich nun über verbesserte Zugverbindungen zwischen Kostrzyn nad Odrą und Gorzów Wielkopolski freuen. Insgesamt verkehren fünf zusätzliche Zugpaare.

 

Zwischen Gorzów Wielkopolski – Krzyż – Gorzów Wielkopolski stehen ab dem 13. Dezember 12 Zugpaare zur Verfügung. Der Erste Zug (TLK Kociewie), welcher in Richtung Kryz (Kreuz) fährt, startet um 5:17 und der erste REGIO (Ujście Warty) nach Poznan nimmt seine Fahrt um 6:41 Uhr auf.
 
Eine große positive Veränderung wird es für die Passagiere auf der Strecke Gorzów Wielkopolski – Kostrzyn – Gorzów Wielkopolski geben. Auf diesem Streckenabschnitt verkehrten bisher 10 Zugpaare. Mit der Fahrplanänderung am 13. Dezember kommen 15 Zugpaare zum Einsatz. Dabei werden die Züge hauptsächlich in Gorzów starten.

 

In Richtung Poznan wird es keine größeren Veränderungen geben. In die Hauptstadt von Großpolen gibt es fünf Direktverbindungen: drei Regionalzüge, Ujście Warty, Kłodawka und Wilda, sowie zwei Fernzüge - IC Gałczyński und IC Lubuszanin.
 
In Richtung Zielonej Góry wird es keinerlei Veränderungen geben. Wie bisher verkehren fünf Züge welche die beiden Hauptstädte der Wojewodschaft miteinander verbinden. Passaagiere, die auf dieser Strecke unterwegs sind, sollten daran denken, dass bis zum Juni 2021 der Streckenabschnitt zwischen Czerwieńsk – Zbąszynek modernisiert wird. Bis dahin besteht Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

13. Dezember 2020

Vorschaubild zur Meldung

Weitere Meldungen